Inhaltsverzeichnis

12 Pena Palast Fakten

Der Pena Palast in Sintra, Portugal, ist ein majestätisches Wunderwerk, das auf dem Gipfel des São Pedro de Penaferrim erbaut wurde und einen malerischen Blick auf die darunter liegende Stadt bietet. Das farbenfrohe Äußere und die komplizierten Innenräume des Palastes verleihen ihm einen einzigartigen Charme.

Eingebettet in den Schoß des Sintra-Gebirges, weckt dieser exquisite Palast romantische Fantasien und entführt in ein Wunderland. Wir verraten Ihnen die wichtigsten Palácio Nacional da Pena Fakten!

12 interessante Palácio Nacional da Pena Fakten

Palácio Nacional da Pena Fakt

1. Das farbenfrohe Äußere des Palastes

Der vielfarbige Palácio Nacional da Pena erinnert an eine Fantasiewelt auf dem Gipfel des Sintra-Gebirges. Er ist in leuchtendem Gelb und Purpurrot gestrichen, gepaart mit blauen Kacheln, einem tief kornblumenblauen Dach und einem hellen, weißen Steinsims – eines der romantischsten Bauwerke überhaupt.

Der islamische Stil mit den blauen Kacheln und einem Hauch von Veilchengelb macht ihn zu einem wahren Blickfang. Dieser Palast ist eine perfekte Mischung aus neugotischem, neomanuelinischem, neomaurischem und islamischem Stil. Dieser verträumte Palast erinnert an das extravagante Schloss von Ludwig von Bayern.

Fakten über den Pena Palast

2. Ursprünge des Palastes als Kloster

Die Geschichte des Palácio Nacional da Pena lässt sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen. Als auf dem Gipfel des Sintra-Gebirges eine Kapelle errichtet wurde, die der Madonna von Pena geweiht war, pilgerten König Johann II. und Königin Leonor 1493 zu diesem Ort, um ein Gelübde zu erfüllen.

Später war auch König Manuel I. von diesem Heiligtum angetan und veranlasste die Errichtung eines Klosters an diesem Ort, das dem Orden des Heiligen Hieronymus gestiftet wurde. Eine Zeit lang war Pena ein gemütlicher Ort, an dem höchstens 18 Mönche gleichzeitig lebten.

Nationalpalast Pena Fakten

3. Umgestaltung des Schlosses durch König Ferdinand II.

Das Kloster von Pena wurde im 18. Jahrhundert durch einen schweren Blitzschlag beschädigt, gefolgt von dem großen Erdbeben von Lissabon im Jahr 1755, das das Kloster in Schutt und Asche legte. Im Jahr 1838 kaufte König Ferdinand II. die Kapelle, das nahe gelegene Land, das Schloss der Mauren und einige andere Ländereien, die er für geeignet hielt.

Dann beauftragte er den deutschen Ingenieur Baron Wilhelm von Eschwege damit, die Ruinen in eine romantische und kunstvolle Sommerresidenz für die portugiesische Königsfamilie zu verwandeln. Der König renovierte den Palast, indem er 14 Mönchszellen durch größere Räume ersetzte und sie mit Kreuzrippengewölben überzog.

Palácio Nacional da Pena Fakt
Fakten über den Pena Palast

5. Innenarchitektur und Ausstattung des Palastes

Der Palácio Nacional da Pena ist ein Meisterwerk, das mit Präzision in einem Jahrzehnt entworfen wurde. Der Eingang ist mit einer kugelförmigen Verzierung versehen und sein Bogen zeigt ineinander verschlungene Schlangen. Die Innenräume des Palastes wurden hauptsächlich im viktorianischen und edwardianischen Stil gestaltet.

Der Große Saal oder Billardsaal ist der größte Raum des Pena Palastes, und der vergoldete Messingleuchter mit 72 Kerzen, 4 Petroleumlampen und Kandelaber mit Fackelhalterungen verraten seinen gotischen Stil. Die Küche ist mit allen möglichen Utensilien und kulinarischen Geräten ausgestattet und die Glasmalereien der Kapelle zeugen von künstlerischen Absichten und politischer Legitimität.

Nationalpalast Pena Fakten

6. Die Gärten und Landschaften in der Umgebung des Schlosses

Der Parque de Pena oder Park Pena ist ein üppiger grüner Wald, in dem zahlreiche Pflanzenarten aus der ganzen Welt wachsen. Er erstreckt sich über 200 Hektar unebenes Gelände und der Park ist ein Labyrinth aus Wegen und engen Straßen, die zu spannenden Punkten im Park führen.

König Ferdinand II. wandte die Gesetze der Romantik auch auf den Park an. Exquisite Pflanzen wie der nordamerikanische Mammutbaum, die Lawson-Zypresse, die Magnolie, die westliche Redcedar, der chinesische Ginkgo, die japanische Cryptomeria und eine Vielzahl von Farnen und Baumfarnen aus Australien und Neuseeland schmücken den Park.

Palácio Nacional da Pena Fakt

7. Das Schloss als Sommerresidenz

Der Palast wurde nur als Sommerresidenz für die Monarchen gebaut. König Ferdinand II. baute ihn jedoch zu einem Boutique-Palast mit großen Räumen, Türmen, einer Zugbrücke, Brüstungswegen und einem Zugangstunnel aus.

Die Lage des Palastes und die Umgebung machten ihn zu einem perfekten Zufluchtsort während der Sommermonate. Nach König Ferdinand II. residierten Carlos I. und seine Königin im Pena Palast, allerdings nur für einen Teil des Sommers, und zogen dann in die Zitadelle von Cascais. Auch Prinz Manuel II., der Nachfolger von Carlos I., residierte im Pena Palast.

Fakten über den Pena Palast

8. Der Palast und seine Rolle in der portugiesischen Geschichte

Der Pena Palast, eines der sieben Weltwunder Portugals, ist einfach faszinierend. Mit seiner reichhaltigen Geschichte, die von einer Kapelle über ein Kloster bis hin zu einem Disney-ähnlichen Schloss reicht, wurde der Pena Palast 1910 zum Nationaldenkmal Portugals erklärt.

Der Pena Palast wurde 1995 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Im Jahr 2013 wurde der Pena Palast Mitglied des European Royal Residence Network. Im Jahr 2020 wurden der Pena-Park und der Pena-Palast in die Europäische Route der historischen Gärten aufgenommen und damit zu einer der 40 zertifizierten Kulturrouten des Europarats.

Nationalpalast Pena Fakten

9. Der Palast und seine Bedeutung für den portugiesischen Tourismus

Portugals Nationaleinkommen hängt stark vom Tourismus ab. Jeder, der Sintra besucht, hat den Pena Palast auf seiner Bucket List. Der Palácio Nacional da Pena wird jedes Jahr durchschnittlich von 18 bis 20 Millionen Menschen besucht.

Der Palácio Nacional da Pena und der Pena Park ziehen die Menschen an und laden sie ein, ihre Tickets im Voraus zu kaufen und die Pracht des Palastes problemlos zu erleben. Der Palácio Nacional da Pena wurde mehrfach konserviert und restauriert, um seine Romantik und schillernde Schönheit zu bewahren. Man kann diese landschaftliche Schönheit ganz allein genießen oder sich von einem Reiseleiter begleiten lassen.

Palácio Nacional da Pena Fakt

10. Der Palast in der Popkultur

Einen ersten Vorgeschmack auf die Popkultur erhielt der Palast 2010, als die Botschaft von Mexiko den Garten von Mexiko einweihte. Im Jahr 2011 wurden das Chalet und der Garten der Condessa d'Edla mit einem öffentlichen Konzert eingeweiht, bei dem die Gräfin Arien sang. Nach der Wiederherstellung wurde der Rosengarten im Monserrate-Park von Ihren Königlichen Hoheiten, dem Prinzen von Wales und der Herzogin von Cornwall, eingeweiht.

2017 wurde das erste virtuelle portugiesische Videomapping-Konzert auf die Außenfassade des Nationalpalastes von Queluz projiziert. Im Jahr 2021 wurde die Route Lagos e Fontes zusammen mit der Überarbeitung des hydraulischen Systems eingeweiht, was die Wiederherstellung der landschaftlichen Wirkung der für die Gärten charakteristischen Wasserspiele ermöglichte.

Nationalpalast Pena Fakten

11. Gespenstische Legenden und übernatürliche Geschichten im Schloss

Der Palácio Nacional da Pena hat viele Geschichten zu erzählen. Das Schloss wurde an der Stelle einer mittelalterlichen Kapelle errichtet, die der Jungfrau Maria gewidmet war und „Unsere Liebe Frau von Pena“ genannt wurde. Durch die Erscheinung der Jungfrau Maria erlangte dieser Ort religiöse Bedeutung.

Um den Ruf der Jungfrau Maria zu ehren, wurde die Kapelle auf dem Hügel errichtet, und in der Folge besuchten viele Pilger den Palast. Aufgrund seiner Pracht beschloss der König, ein Heiligtum zu bauen, ein Klostergebäude, das später dem Orden des Heiligen Hieronymus gestiftet wurde. Nachdem das Kloster durch Naturkatastrophen beschädigt worden war, wurde es in den Pena Palast umgewandelt.

Nationalpalast Pena Fakten

12. Die Restaurierungs- und Konservierungsmaßnahmen des Palastes

Nach dem Tod von Königin Amelie im Jahr 1951 verfiel der Palácio Nacional da Pena in Verzweiflung. Im Jahr 2000 übernahm Parques de Sintra die Arbeiten zur ständigen Restaurierung und Renovierung des Palastes. Im Jahr 2007 wurde die Verwaltung des Palácio Nacional da Pena den Parques de Sintra anvertraut.

Die Restaurierung des Palastes von Monserrate im Jahr 2010 wurde durch den EEA-Zuschussfonds unterstützt. Das Chalet und der Garten der Condessa d'Edla wurden 2011 wiedereröffnet, nachdem der Restaurierungs- und Wiederherstellungsprozess abgeschlossen war. Im Jahr 2012 erstrahlte der Palácio Nacional da Pena wieder in seinen leuchtenden Farben und 2014 wurde der Große Saal von Pena nach dreijähriger Restaurierung eingeweiht.




Pena Palast Tickets + Touren buchen

Palácio Nacional da Pena Tickets
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
Flexible Dauer
Mehr anzeigen
Palácio Nacional da Pena + Park Tickets mit Audioguide
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
Flexible Dauer
Audioguide
Transfer inklusive
Mehr anzeigen
ab
25 €
Kombitickets: Quinta da Regaleira + Pena-Palast
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
Flexible Dauer
Audioguide
Mehr anzeigen
ab
42,32 €
Kombiticket: Palácio Nacional da Pena und Park + Maurische Burg
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
Flexible Dauer
Mehr anzeigen
ab
32 €
Kombitickets: Lisboa Card und Palácio Nacional da Pena
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
Flexible Dauer
Transfer inklusive
Mehr anzeigen
ab
47 €
Tagestour nach Sintra und zum Pena Palace von Lissabon aus
Kostenlose Stornierung
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
7 Std. - 10 Std.
Geführte Tour
Mehr anzeigen

Häufig gestellte Fragen: Palácio Nacional da Pena Fakten

Was ist der Palácio Nacional da Pena?

Der Palácio Nacional da Pena, ein UNESCO-Weltkulturerbe und eines der sieben Weltwunder Portugals, ist ein Schloss in São Pedro de Penaferrim, das majestätisch auf dem Sintra-Gebirge thront.

Was ist die interessanteste Information über den Palácio Nacional da Pena?

Das auffälligste Merkmal des Palácio Nacional da Pena ist die Sonnenuhr Kanone auf der Terrasse der Königin. Die Kanone wurde täglich mittags abgefeuert.

Wo befindet sich der Palácio Nacional da Pena?

Der Palácio Nacional da Pena befindet sich in Sintra, Portugal.

Wann wurde der Palácio Nacional da Pena gebaut?

Der Bau des Palácio Nacional da Pena fand zwischen 1842 und 1854 statt. Obwohl er 1847 fast fertiggestellt war, verzögerten König Ferdinand und Königin Maria II. die Fertigstellung aufgrund von Dekorations- und Symbolikfragen.

Wann wurde der Palácio Nacional da Pena eröffnet?

Der Palácio Nacional da Pena, ein romantisches Schloss in den Bergen von Sintra, wurde 1854 eröffnet und diente hauptsächlich als Sommerresidenz der Monarchen und ihrer Familien.

Wer hat den Palácio Nacional da Pena gebaut?

Der Palácio Nacional da Pena wurde von dem deutschen Amateurarchitekten und Bergbauingenieur Wilhelm Ludwig von Eschwege unter der Obhut von König Ferdinand II. errichtet.

Welchen architektonischen Stil hat der Palácio Nacional da Pena?

Der Palácio Nacional da Pena ist eine Mischung aus neugotischem, neomanuelinischem, neomaurischem und islamischem Stil, was ihm seine romantische Note verleiht.

Welche Bedeutung hat der Palácio Nacional da Pena in der portugiesischen Geschichte?

Der Palácio Nacional da Pena ist seit 1910 der Nationalpalast von Portugal. Er ist auch eines der sieben Weltwunder Portugals und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Was sind die besonderen Merkmale des Palácio Nacional da Pena im Inneren und Äußeren?

Die Innenräume des Palastes zeichnen sich durch wunderschöne Stuckarbeiten und Wandmalereien mit Trompe-l'oeil-Bemalung aus. Der landschaftlich reizvolle und extravagante Palácio Nacional da Pena hat farbenprächtige Terrassen und dekorative Zinnen als Außenansicht.